Aikido & Bodywork Kick-off // Claudia Heu (AT)

Sat 17.2.2024 // 10.00–16.00

Foto: Oleg Eremin

Sat 17.2.2024 // 10.00–16.00

Bräuhausgasse 40, 1050 Vienna

Costs: Between 45 € and 65 € (depending on own discretion)
Payment: Please pay in cash on site.
Please register by 10.2.2024 via heujoy1@gmail.com.

Limited number of participants!
Beginners are welcome.

This workshop is the beginning of the 4-week Aikido & Bodywork Spring Training.

On this day we will navigate between Aikido and bodywork from the Talmi Method®. Our practice will focus on developing our own presence, the process of becoming healthy, and the joy of movement. Aikido starts with oneself. With one’s own posture. “Standing properly and straightening up, reaching up and opening the chest, only then can you breathe properly.”, says Noboyuki Watanabe Sensei (8th Dan). The energy begins to flow. One’s own size and presence develops. The always newly created, open space, allows new possibilities in dealing with oneself and thereby the other.

Claudia Heu (AT) ist eine in Wien lebende Künstlerin, Performerin und Dozentin. Sie ist in Europa, der Mongolei und den USA tätig. Ihre Arbeit umfasst ortsspezifische Performances, Installationen und Interventionen. Die Zusammenarbeit mit Filmemacher*innen, Aktivist*innen, Friseur*innen, Schauspieler*innen, Busfahrer*innen, bildenden Künstler*innen, Nachtwächter*innen etc. gestaltet sich je nach Projekt und Ort neu. Seit 2013 arbeitet sie mit mongolischen und österreichischen Künstlerinnen und Wissenschafterinnen an dem Forschungsprojekt Alga Bolokh- Vom Verschwinden in Ulan Bator, Wüste Gobi und Berlin. Alga Bolokh befasst sich mit bedrohten Orten und Räumen, mit dem Unerzählten und dem Nichtsichtbaren. www.claudiaheu.com