/* */
// KünstlerInnen_Initiative – Free Space and Experimental Ground for Dance, Performance and Transmedia Art

Foto: Daniel Nasr

RESIDENCY@Im_flieger

 

Strange Natures Series //

Liv Schellander (AT)

 

Fr 9. & Sa 10.7.2021 // 20.00

 

Bräuhausgasse 40, 1050 Wien

work-in-progress showing // freie Spende

 

Bitte um Reservierung mit Kontaktdaten an imflieger@gmail.com. Es gelten die aktuellen COVID-19 Regelungen

 

Practice and performance: Liv Schellander

Project Accomplices in various forms: Hannah de Meyer, Daniel Nasr and constellating friends & performers

Strange Natures has been supported by Tender Steps Residency, Veem House Amsterdam Exchange Residency and Im_flieger Research Residency.

Liv’s solo performance will premiere in April 2022 with BRUT Wien as co-production partner.

 

unterstützt von

 

Das Projekt STRANGE NATURES sucht und untersucht das Wilde und Seltsame, das Menschliche und Mehr-als-Menschliche, das Konkrete und das Imaginäre. Es steht für eine engagierte Auseinandersetzung mit der Kunst der Lebendigkeit – mit all ihren Extremen zwischen zart und explosiv, weich und radikal, andauernd und dringend.

 

In ihrem Soloprozess möchte die Choreografin und Performerin Liv Schellander unkonventionelle Wege des Erschaffens von Wechselbeziehung, Präsenz und Nähe beleuchten. Welche Spannungsfelder zeigen sich, wenn ich mich selbst als konditioniertes Wesen und Körper oder als domestiziertes human animal erforsche? Und können wir uns darüber hinaus mit anderen Raum- und Zeitsystemen verbinden, die im Hintergrund unserer heutigen Welt oder eigenen Identität verweilen?

 

#ecological imagination and entanglements #contemporary human animal #whispering bodies, screaming minds #the feeling of domestication as a visceral experience #sensory narratives

 

Während ihrer Im_flieger Recherche fokussiert sich Liv auf die Praxis des Felt Sense, die körperlich gespürte Bedeutung eines Themas oder einer Situation, und setzt Constellation Work als choreografisches Werkzeug ein. Zwei Praktiken die sie seit Jahren leidenschaftlich lernt und erforscht und nun mit ihrer künstlerischen Praxis verknüpft.

Liv Schellander ist Performerin und Choreografin. 2021- 2022 entwickelt sie ihre eigenen Projekte Strange Natures sowie ihre Kollaboration Shows for Shows for Shows in Schweden. Volume, eine Kollaboration mit den Wiener Künstlerinnen Sara Lanner & Jasmin Hoffer, wurde beim Imagetanzfestival 2019 uraufgeführt. Sie arbeitete zuletzt mit Doris Uhlich für Habitat / Halle E in der choreografischen Umsetzung und als Performerin mit Manuel Pelmus in Tricks for Tips beim Steirischen Herbst 2019.

Fotos von Franzi Kreis