/* */
// KünstlerInnen_Initiative – Free Space and Experimental Ground for Dance, Performance and Transmedia Art

Libelle © Barbara Husar

Im_flieger CHANGING SPACES national

 

einer libelle leichtes glück

EIN SPARTENÜBERGREIFENDES OPEN-AIR-FESTIVAL

MIT KUNSTPOSITIONEN ZUR GEBURT

 

Eine Kooperation von Frauenmuseum Hittisau, IG Geburtskultur a-z, Im_flieger Wien und netzwerkTanz Vorarlberg.

 

Sa 28.8.2021 // 18:00 – 21:00

Frauenmuseum Hittisau
Platz 501, 6952 Hittisau Österreich

 

Mit Arbeiten von: Guadalupe Aldrete (MX/AT), Michaela Bilgeri (AT), Natalie Fend (AT) & Magdalena Türtscher (AT), Barbara Anna Husar (AT), Eva-Maria Kraft (AT) & Rupert Huber (AT), Ronja Svaneborg (DK/AT)

 

    

 

 

Sechs Künstlerinnen nehmen das Thema der Ausstellung zum Anlass, um künstlerische Positionen zu erarbeiten, die sich mit dem Start ins Leben auseinandersetzen.

 

Im Rahmen des Artist-in-Residenz Austauschprojektes CHANGING SPACES Wien-Vorarlberg 2021 verbringen die ausgewählten Künstler*innen Eva Maria Kraft und Guadalupe Aldrete 2-4 wöchige Arbeitsaufenthalte in Vorarlberg. Die Tanzperformance Fluid Body der Choreografin und Tänzerin Eva Maria Kraft und des Musikers Rupert Huber, sowie die Performance Schnittstellen der Performance-Künstlerin Guadalupe Aldrete werden auch bei der Eröffnung der 6. Internationalen Frauenmuseumskonferenz am 31.8.2021 im Frauenmuseum Hittisau zu sehen sein. Nach einer weiteren Arbeitsphase werden die Ergebnisse in Wien, Im_flieger@Bräuhausgasse im Rahmen eines geteilten Abend am 15. & 16.10.2021 gezeigt.

 

Ermöglicht mit Mitteln aus dem Frischluft-Kunst im Freien-Förderprogramm der österreichischen Bundesregierung.

 

>> mehr

Eva-Maria Kraft & Rupert Huber
Fluid Body Tanzperformance

Österreich

In der Performance Fluid Body zeigt die zeitgenössische Tänzerin, Choreographin und Cranio-Sacral-Praktikerin Eva-Maria Kraft auf mehrschichtige Weise, was wir sind – fluide Körper. Flüssige, transparente Lebewesen in welchen sich erste Körpersysteme zu bilden beginnen, bestehend aus und existierend in Wasser. Fluid Body basiert auf Erlebnissen und Recherchen in der Biodynamischen Form der craniosacralen Körperarbeit, der Pränatalen Psychologie und der Embryologie. In der Live-Performance werden Phänomene aus den ersten Entwicklungsphasen unseres ko-existenziellen Lebens mittels einer dialogischen Verschränkung von Choreographie und Komposition in Echtzeit erfahrbar gemacht. Die Komposition und Live-Musik kommt von Rupert Huber.

www.evamaria-kraft.at

 

Guadalupe Aldrete
Schnittstellen / Performance

Mexico

Die mexikanische Künstlerin Guadalupe Aldrete erarbeitet derzeit im Rahmen einer Residency in Hittisau eine Performance. Mittels einer autoethnografischen Methode vergleicht sie dabei das Aufeinandertreffen ihrer eigenen, mexikanischen Geburtskultur mit jener eines der meistfrequentierten Krankenhäuser Wiens. Für die Künstlerin sind der Dialog zwischen den Körpern und der Fokus auf die grundlegendsten Bedürfnisse, sowohl der werdenden Mutter als auch des zu gebärenden Babys der Schlüssel zu einer multikulturellen, gewaltfreien Geburt.

www.guadalupealdrete.com

Fotos von Stefanie Momo Beck