Im_flieger - Deutsch

Independent Artists’ Association – Platform and Experimental Ground for Dance, Performance and related Art Forms

News

Dear all,
Im_flieger ist gelandet! Unsere neue homebase ist in der Bräuhausgasse 40!, 1050 Wien.
WILLKOMMEN!

Residency@Im_flieger
Das synästhetische Feld // Iris Dittler (AT)

So 21. + Mo 22.10.2018 // 19.00

Bräuhausgasse 40/Souterrain, 1050 Wien
(U4 Pilgramgasse)
Performative Installation // Freie Spende

Foto: Nicolai Gütermann

Die performative Installation arbeitet mit Elementen aus der bildenden Kunst und dem zeitgenössischen Tanz. Objekte, Sound und Raum werden dabei mit dem Körper in Beziehung gesetzt. In Anlehnung an den Begriff der Synästhesie, der ein „Mitempfinden“ oder „Zugleich Wahrnehmen“ bedeutet, soll ausgelotet werden inwiefern Visuelles auch physisch nachempfunden werden kann.

Konzept, Installation, Performance: Iris Dittler
Neonlichtobjekte: Raphaela Riepl
Sound: Andreas Trobollowitsch
Technische Umsetzung der Objekte: Bartholomäus Kinner
Dieses Projekt wurde unterstützt vom Theodor Körner Fonds, SKE, Im_flieger

Iris Dittler (AT) ist bildende Künstlerin und Performerin. Sie studierte an der Akademie der bildenden Künste Wien und der École nationale supérieure des beaux - arts Paris. Ihre interdisziplinäre Recherche an der Schnittstelle zum zeitgenössischen Tanz umfasst Kooperationen mit Tänzer_innen, Choreograf_innen und Künstler_innen wie Barbara Eichhorn & Daniel Aschwanden, Asher O´Gorman, Barbara Sarreau, Oleg Soulimenko, Nici Rutrecht, Daniel Dobbels, Julian Weber und Natalia Jaime-Cortez.

2016 erhielt sie das BKA Staatsstipendium für bildende Kunst sowie den

Förderungspreis für bildende Kunst der Stadt Wien. 2018 wurde ihre Arbeit mit dem Theodor Körner Preis ausgezeichnet.

Sie war mit performativen Installationen bei Werkstück (2012) im Tanzquartier Wien, beim scaPes – Festivals 2015, den Burgendländischen Tanztagen (2016), im Tanz*Hotel (2018) und beim Festival Still Moving amThéâtre de l´Étoile du Nord Paris (2018) vertreten.

Ihre Performances und Objekt-Installationen wurden in Galerien und Kunstinstitutionen im In – un Ausland gezeigt (Galerie Marcelle Alix, Centquatre Paris, le 3bisf, Aix– en Provence, Fondazione Ratti, Freud Museum Wien etc.)

Im_flieger In_forschung
Twist&Talk: In, Out, With

Sa 29.09. + Sa 20.10. // 15.00 – 18.30 @ TQW
Sa 10.11.2018 // 15.00 – 18.30 @ Im_flieger
Bräuhausgasse 40/Souterrain, 1050 Wien (U4 Pilgramgasse)
Workshop // Freie Spende // Voranmeldung unter cirollingpoint@gmail.com

Twist&Talk: In, Out, With // maRia Probst und Christian Apschner
ein open level Tanzimprovisations- und Diskursformat inmitten gesellschaftlichen Umbruchs

Foto: He Shao Hui

Wie choreografieren wir Gesellschaft und wie choreografiert sie uns? Entlang welcher „Scores“ bewegen wir uns, ohne sie bewusst zu kennen? Bin ich immer noch wir, wenn ich „out“ bin? Was bedeutet mit anderen sein und wie bewegt sich das Andere, wenn ich es bin oder du? Wie schreiben sich diese und ähnliche Verhandlungen in unsere Körper, Bewegungen und Tänze ein.
Innerhalb dieser Serie Twist&Talk wollen wir zu diesen Themen einen Rahmen anbieten, um eine Kultur des „Embodied Discourse“ zu fördern.

Twist&Talk ist Teil des breit angelegten partizipativ, künstlerisch-wissenschaftlichen Forschungsprojektes CON.ACT, innerhalb dessen die Tauglichkeit bestimmter zeitgenössischer Tanzimprovisation als Mittel im Umgang mit den aktuellen gesellschaftlichen Veränderungen erprobt werden soll. Details dazu unter: www.rollingpoint.at

CON.ACT / Etappe 1 wird durch die Kooperation von TQW, Im_flieger und rollingpoint ermöglicht.

maRia Probst ist seit 1999 als freischaffende Tanz- Performancekünstlerin, Tanzpädagogin und als Organisatorin / Konzeptorin im Tanz- Performance Bereich tätig. Ihre aktuellen Arbeiten sind Hybride zwischen Tanzkunst Kreation, Ausführung und partizipativer Kunst.
Sie ist seit 2000 kontinuierlich als Dozentin im Bereich Tanz, Performance und Somatic Movement sowohl für angehende professionelle TänzerInnen und SchauspielerInnen, als auch für Laien aller Altersgruppen tätig.
maRia Probst ist zertifizierte Somatic Educator, Tuinapraktikerin und diplomierte Somatische Faszientherapeutin.

Christian Apschner, ursprünglich als Umweltexperte ausgebilde, entschied sich vor mehr als 20 Jahren sein Leben ganz der Bewegungsforschung zuzuwenden. Er arbeitet als Praktiker in den Körperarbeitsmethoden Trager Psychophysische Integration und Ortho-Bionomy. Gemeinsam mit maRia Probst leitet er den Verein „rollingpoint – Verein für Contact Improvisation und artverwandte Tanz- und Bewegungsformen“. Tanz- und Performancekunst sind für ihn Teil eines künstlerisch-sozialen Lebenskonzeptes sowie eine willkommene Möglichkeit, Verborgenes sichtbar zu machen und gesellschaftspolitisch Stellung zu beziehen.

Residency@Im_flieger Welcome to the Fisch-Haus // Claire Lefèvre (FR/AT)

Performance/Work in progress
Mi 12.09.2018 // 20.30
Bräuhausgasse 40, 1050 Wien.

 

Foto: Claire Lefèvre

Bezaubernde Meerjungfrauen laden dich ein in die Tiefe ihres Kabaretts. Die Performer*innen verwenden die Meerjungfrau als Symbol für einen Körper, der immer zwei Dinge zugleich ist. Sie schwimmen durch Dualitäten – Meer und Land, Mensch und Tier, Realität und Magie.

Ein Projekt von Claire Lefèvre (FR/AT) mit Alex Franz Zehetbauer (US/AT), Robyn/Hugo Le Brigand (FR/AT) und Veza Maria Fernandez Ramos (SP/AT)
Dramaturgie: Andrea Salzmann
Produktion: Sophie Schmeiser und Eva Holzinger
Eine Koproduktion von Himalaya Project und Brut Wien, unterstützt von der Kulturabteilung der Stadt Wien, Bundeskanzleramt Österreich, Im_flieger und De Figuranten

Premiere:
8. November 2018 (+9./10./13./14./15. Nov.), 20.00, Studio Brut@Zieglergasse, Wien

Claire Lefèvre ist eine französische Choreografin und Performerin, derzeit in Wien lebend. Nach ihrem Abschluss an der London Contemporary Dance School (BaHons) im Jahr 2012 studierte sie am SEAD und nahm am International Choreographic Exchange Programm teil. Ihre jüngsten Arbeiten Function Man (2016) und S / M (2017) wurden bereits auf mehreren Festivals in Österreich und international präsentiert, wie March Hare Festival (IL), Tanztage Chania (GR), TanzHafen (AT), Imagetanz (AT) und wurden von DanceWeb, Life Long Burning, Im_flieger, TANZZentrale Nürnberg, Wien Kultur, WUK, Brut Wien und Huggy Bears unterstützt. Im Jahr 2017 erhielt sie das BKA Start Stipendium für Musik und darstellende Kunst. Claire unterrichtet concept-writing an BewegerInnen und MacherInnen und schreibt Beiträge für das Springback Magazine.

www.clairelefevre.com
www.springbackmagazine.com

Morgentraining@Im_flieger NOURISH YOUR NATURE // Sabina Holzer (AT)

jeden Dienstag 04. – 25.09.2018 & 16.10. – 18.12.2018 // 09.30 – 10.45
Bräuhausgasse 40/Souterrain!, 1050 Wien.
Open Level // Freie Spende

Mit Elementen von Core Strength Vinyasa Yoga trainieren wir die Tiefenmuskulatur (Beckenboden, Psoas, unterer Rücken) um die körpereigene Unterstützung zu stärken. Wesentlich an dieser Form des Yogas ist die Bewegung der Welle, eine sanfte Lösung von Ver- und Anspannungen, mit der wir uns immer wieder verbinden. Unser Atem wird uns unterstützen, damit wir die unterschiedlichen Haltungen achtsam und fließend entfalten können. Mit Bewusstsein in der Bewegung verbinden wir unser Denken mit dem Wissen und der Freude unseres Körpers, die uns so durch den Tag begleitet.

www.cattravelsnotalone.at

Im_flieger Supports and // Eine Performance mit Lisa Hinterreithner (AT), Linda Samaraweerová (AT) und Elise Mory (AT)

im Rahmen der Schmiede 18: noplan

Sa 01.09.2018 // 20.00
Schmiede, Mauttorpromenade 7, 5412 Hallein, Salzburg

>> mehr